installationen  |  objekte  |  projekte  |  info  
kontakt

SUPERPOSITION

In einem als Ausstellungsraum genutzten Ladenraum werden vorhandene Objekte, ein Spiegel, ein Tresenelement und eine Wohnzimmerlampe leicht verändert und umplaziert. Der Spiegel wandert aus dem Nebenraum in eine Raumnische des Ausstellungsraums und wird dort von einer Lichtschlange indirekt beleuchtet. Die Glühbirnen der Lampe, die für die Ausstellung von einem anderen Ort in ein Stuckelement an der dort rosa gestrichenen Decke auf Augenhöhe gebracht ist, erhalten einen Anstrich in unterschiedlichen Rosatönen. Der vor die Nische verschobene Tresen ist mit dem BRIX- Logo beklebt und dient bei der Eröffnung einem Zitat des bis 2007 verfolgten Projekts BRIX (www.brixbrix.de) So werden dort bei der Eröffnung Audio-Kassetten (BRIX/ Rekorder) unterschiedlicher Herkunft gesammelt und abgespielt.

Drei weitere Ausstellungsobjekte an Wand und Boden gefertigt aus Alltagsmaterialien treten in Kommunikation mit zwei Wandarbeiten des Künstlers Johannes Buss. 

Ausstellung im Kulturpalast Wedding International, Berlin 2008

www.kulturpalastwedding.wordpress.com

www.johannesbuss.com